Wahlprogramm der CDU jetzt mit eigenem Haus #fedidwgugl

Den Beginn der heißen Phase des Wahlkampfs erkennt man leicht daran, dass die Straßen über Nacht mit Plakaten aller Parteien zugepflastert sind. Spätestens dann beginnt die intensive Auseinandersetzung um Programm und Kandidaten.

Über Wirkung und inhaltliche Aussage von Wahlplakaten wird immer wieder heftig gestritten. Die Wahlprogramme der Parteien bilden eine deutlich bessere Grundlage für die politische Auseinandersetzung. Einziges Problem: Selbst die eigenen Anhänger setzen sich oft nicht mit dem Programm auseinander. Und überhaupt, wer liest vor seiner Wahlentscheidung schon die Programme aller Parteien durch?

Wer dringt mit seiner Botschaft durch?

Um mit ihren Inhalten durchzudringen, setzen die Parteien deshalb immer wieder auf neue Techniken. Neben dem obligatorischen TV-Spot brachte die CDU im Bundestagswahlkampf 2013 zum Beispiel sprechende Wahlplakate zum Einsatz. Auch Kurz- und Audioversionen der Programme sind inzwischen obligatorisch. Allerdings dürften auch diese für manchen Wähler zuviel sein (um sich das CDU/CSU-Regierungsprogramm vorlesen zu lassen, muss man 23 Minuten investieren).

Das erste begehbare Wahlprogramm der Welt

Die CDU ist deshalb einen komplett neuen Weg gegangen und hat ein ehemalige Warenhaus kurzerhand in ein begehbares Wahlprogramm verwandelt, das #fedidwgugl Haus. #fedidwgugl steht dabei als Hashtag für den Titel des Regierungsprogramms: „Für ein Deutschland in dem wir gut und gerne leben.“

Dabei können sechs interaktiven Erlebnisräumen mit den Titeln Zukunft schreiben, Familienpackung, Der Puls der deutschen Wirtschaft, Cyberhero, Youropa und Zukunftsspiegel erkundet werden. Außerdem gibt es ein Café sowie einen Coworking Space, der jeden Tag von 10 bis 22 Uhr geöffnet ist. Solltet Ihr keine Zeit haben, das Haus persönlich zu besuchen, könnt ihr es auch online unter cdu.de/haus ansurfen.

Eröffnung vor über 500 Unterstützern

Beim heutigen Unterstützertag von CDU, JU und dem Unterstützerteam connect17 eröffnete Angela Merkel das Haus vor über 500 JUlern. Einige Impressionen findet ihr hier:

Sommerinterview im #fedidwgugl Haus

In den kommenden Wochen werden viele Termine mit Spitzenpolitikern im Programmhaus der CDU stattfinden. Morgen um 13:30 Uhr lädt zum Beispiel Kanzleramtsminister Peter Altmaier zum Tweetup:


Angela Merkel hat heute ihr traditionelles CDU-Sommerinterview im #fedidwgugl Haus gegeben:

Das aktuelle Programm findet Ihr unter cdu.de/haus.

Öffnungszeiten

Geöffnet ist das #fedidwgugl Haus (ehemaliges Warenhaus Jandorf) täglich von 10 bis 22 Uhr. Ihr findet es in der Brunnestraße 19-21 in Berlin-Mitte (U-Bahnhof Rosenthaler Platz). Schaut vorbei, es lohnt sich!

Ein Gedanke zu „Wahlprogramm der CDU jetzt mit eigenem Haus #fedidwgugl“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Facebook Comments ...
Loading Disqus Comments ...

No Trackbacks.