Sieben Tage – sieben Gründe: Solide Finanzen

Geld, heißt es so oft, regiert die Welt. Das ist nicht ganz falsch, denn was für jeden Bürger gilt – dass er auf Dauer nicht mehr ausgeben kann, als ihm zur Verfügung steht – gilt für den Staat erst recht. Solide Finanzen sind von elementarer Bedeutung: Sie eröffnen Handlungsspielräume und sorgen dafür, dass wir nicht von der Substanz leben müssen. Zukunftsinvestitionen in Bildung, Forschung und Infrastruktur können nur durch eine sparsame Haushaltspolitik gesichert werden.

7G7GDeutschland ist so gut wie kaum ein anderes Land durch die Weltwirtschaftskrise und die Euro-Schulden-Krise gekommen. Auch wenn wir in Sachen Euro noch nicht über den Berg sind, so scheint Europa doch auf einem guten Weg. Als Nicht-Ökonom fällt es mir schwer, jeden einzelnen Rettungsschritt abschließend zu beurteilen (zumal sich die Ökonomen hier untereinander widersprechen), was ich jedoch weiß, ist, dass man gut daran tut, selbsternannten Heilsbringern zu misstrauen. Euro-Ausstiegsphantasien scheinen manchem verlockend, die Konsequenzen für die deutsche Wirtschaft und Europa wären jedoch massiv. „Sieben Tage – sieben Gründe: Solide Finanzen“ weiterlesen