Sieben Tage – sieben Gründe: Auf die Kanzlerin kommt es an

7G7GKeine 24 Stunden mehr, dann wissen wir, wie das Rennen um die Bundestagswahl ausgegangen ist. Heute Vormittag beim Start in den Wahlkampf-Endspurt konnten wir eine gut gelaunte Angela Merkel erleben, die mit ihrer engagiert vorgetragenen Rede und ihrer gesamten Körpersprache vor allem eines ausdrückte: “Mit mir muss man rechnen. Ich habe noch viel vor.”

Und tatsächlich spricht alles für eine Wiederwahl von Angela Merkel: International genießet sie höchstes Ansehen und selbst ihre Gegner schätzen ihre ruhige und besonnene Art. Besonders bemerkenswert: Nicht nur The Economist wirbt für die Wiederwahl Angela Merkels (“One woman to rule them all”), auch der eher links verortete Guardian plädiert für eine weitere Amtszeit.


Rot-Grün hat – und dafür muss man kein Hellseher sein – keine realistische Chance. Zu den Grausamkeiten eines aussichtlosen Wahlkampfes gehört es jedoch, bis zum Ende an seinem Ziel festhalten zu müssen. Dennoch ist unübersehbar, dass in der SPD schon heute heftig über Rot-Rot-Grün und Große Koalition diskutiert wird. Ich bin der festen Überzeugung, dass es sinnvoll ist, dass der regierenden Volkspartei die Andere als starkes Korrektiv in der Opposition gegenüber steht. Nur so werden nötige Debatten geführt.

Themen und Projekte gibt es viele. Unter muttimachts.tumblr.com haben wir in den letzten Tagen viele Gründe zusammengetragen. Klar ist: Deutschland braucht eine stabile Regierung und klare Verhältnisse. Diese bekommt man mit Angela Merkel als Bundeskanzlerin – und zwar am besten, wenn man morgen mit beiden Stimmen Union wählt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Facebook Comments ...
Loading Disqus Comments ...

No Trackbacks.